Trinkrucksack 24

Trinkrucksack und Trinksystem unter der Lupe

Trinkrucksack 24

Ein Trinkrucksack muss nicht langweilig aussehen. Hier ein Damenmodell in knackigem Trinkrucksack24 grün.

Der Trinkrucksack erfreut sich immer größerer Beliebtheit – logisch, er bietet viele Vorteile. Doch gibt es je nach Einsatzgebiet unterschiedliche Anforderungen für die Beschaffenheit eines Rucksacks mit Trinksystem. So hat jeder größere Rucksackhersteller spezielle Trinkrucksäcke für Mountainbiker, Läufer, Wanderer und Motorradfahrer im Angebot.
Grund genug für mich, mit dieser kleinen Webseite Licht in das Angebot zu bringen. Wenn Du Fragen oder weitere Themenvorschläge hast, kannst Du mir gerne eine Nachricht schicken.

Warum sollte man einen Trinkrucksack benutzen?

Ein Trinkrucksack bietet viele Vorteile, gerade beim Sport. Regelmäßiges trinken ist wichtig, um den Wasserhaushalt immer im Gleichgewicht zu halten und nicht zu dehydrieren. Dabei ist es besser regelmäßig kleine Mengen zu trinken, als selten große Mengen. Ein Trinkrucksack erleichtert diese regelmäßige Flüssigkeitszufuhr durch sein Trinksystem, da das Getränk stets zur Verfügung steht.
Desweiteren braucht man keine Pausen einzulegen, um Getränkeflaschen aus dem Rucksack zu kramen. Ein kurzer Griff zum Schlauch und die Hände sind wieder frei und die Konzentration wieder auf dem Track.

Wie funktioniert das Trinksystem?

Ein Trinkrucksack besteht im Grunde aus zwei Elementen: dem Rucksack und einem dazu passenden Trinksystem. Dieses wiederum besteht aus einer Trinkblase, einem Schlauch und einem Mundstück. Der Trinkrucksack unterscheidet sich von einem normalen Rucksack durch die Öffnung für den Schlauch und das Fach für die Trinkblase im Inneren des Rucksacks.
Theoretisch kann man also auch einfach ein Trinksystem in einen normalen Rucksack packen, hat dann aber die Nachteile, dass die Trinkblase nicht ordentlich und gewichtsoptimiert im Rucksack befestigt werden kann und die Durchführung für den Schlauch nicht vor Regen und Schmutz geschützt ist.
Das Funktionsprinzip ist simpel: Die Blase wird mit einem Getränk Deiner Wahl gefüllt und anschließend im Rucksack verstaut. Der Schlauch wird über den Träger nach vorne geführt und kann dort meist zusätzlich befestigt werden. Die Mundstücke unterscheiden sich unter den Herstellern etwas. Manche verfügen über zusätzliche Schutzkappen gegen Schmutz, müssen vor der Benutzung gedreht werden oder ähnliches. Den meisten gemein ist aber das Beißventil. Dieses verhindert, dass die Flüssigkeit ungewollt aus dem Mundstück läuft. Möchte man etwas trinken, beißt man also leicht auf das Ventil und saugt an dem Mundstück wie an einem Strohhalm.
Das beschreibt im groben die Funktionsweise des Trinksystems. Es gibt einiges an Zubehör, um die Benutzung zu vereinfachen oder zu verbessern. Etwa Bürsten, um den Trinkrucksack zu reinigen oder Isolierungen um das Getränk in Schlau und Trinkblase des Trinkrucksacks zu kühlen bzw. wärmen.

Wofür kann ich einen Trinkrucksack benutzen?

Die häufigsten Einsätze wird er beim Sport haben. Da die Anforderungen je nach Sportart stark unterscheiden, habe ich für die jeweiligen Einsatzgebiete eigenen Artikel verfasst:

Trinkrucksack für

Neben diesen sportlichen Einsatzgebieten kann man den Trinkrucksack aber auch sehr gut für sonstige Freizeitaktivitäten wie Tagesausflüge in den Zoo oder Sightseeing Touren verwenden. Es ist einfach praktischer und komfortabler, bis zu drei Liter Flüssigkeit in einer Trinkblase mit zusätlichen Stauraum zu transportieren, als in Flaschenform in den Rucksack zu packen.

Herstellerübersicht

Mittlerweile hat jeder größere Rucksackhersteller auch spezielle Trinkrucksäcke für unterschiedliche Einsatzgebiete und Träger im Sortiment. Insbesondere die beiden großen Hersteller Deuter und Camelbak sind hier zu erwähnen. Eine Übersicht mit einigen Hintergrundinformationen zu den Herstellern und seinen Produkten findest Du in der Herstellerübersicht.

Autor:

Trinkrucksack 24: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 2,75 von 5 Punkten, basieren auf 4 abgegebenen Stimmen.

Loading...Loading...