Roxy von Roxybike Mallorca im Interview

Bikeguide Rafaella "Roxy" Wieschollek

Bikeguide Rafaella „Roxy“ Wieschollek

Nachdem ich mit Volker Schröder schon einen männlichen Experten für ein Interview gewinnen konnte, freue ich mich dieses Mal über eine weibliche Stellungnahme. Rede und Antwort steht mir Bikeguide Rafaella „Roxy“ Wieschollek. Die gebürtige Zypriotin erfüllte sich Anfang 2012 ihren Traum, einer eigenen Bike Station auf Mallorca, nachdem sie zuvor bereits einige Jahre als Bikeguide für andere Anbieter auf der Insel tätig war. Bei „Roxybike“ gibt es alles, was man für den Bike Urlaub auf Mallorca braucht: ein breit gefächertes Tourenangebot mit Shuttleservice, top gepflegte Mountainbikes und Hilfe bei der Buchung von Hotel, Leihwagen oder Transfer. Fern ab des Massentourismus zeigt Roxy auf Ihren Touren ein ganz anders Mallorca und führt ihre Gruppen zu den schönsten Flecken und Trails der Insel. Immer im Vordergrund: der Spaß am Biken, nicht das „kilometerfressen“.

[TR24]: Hi Rafaella! Schön das Du Dich breit erklärt hast, uns ein paar Fragen zu beantworten. Ich hab Dich in der Einleitung schon kurz vorgestellt. Das war aber sicherlich noch nicht alles, was man über Dich wissen sollte – stell Dich doch selbst noch mal kurz vor.

[Roxy]: Es ist immer schwierig einzuschätzen, was andere an einem interessant finden könnten… Ich bin eine kleine, rothaarige Bikerin, die sich ihr Hobby und ihre Passion zum Beruf gemacht hat, weil sie eine Art Rundum-Service in exklusiven, kleinen Gruppen bieten möchte. Ich setzte auf Hammer-Bikes (Liteville, Radon und Haibike) und habe im Gegensatz zu anderen Bikestationen nicht nur eine, sondern mehrere Bikemarken bei Roxybike.

[TR24]: Du hast Dir Mallorca als Location für Deine Bike Station ausgesucht. Viele verbinden mit der Insel nur Party- und Massentourismus. Unter den Radsporturlaubern ist sie oft nur den Rennradfahrern ein Begriff, die dort ihre Saison eröffnen oder beenden. Was glaubst Du, was macht Mallorca auch für Mountainbiker interessant?

[Roxy]: Oh, sehr vieles! Erstens denke ich, dass Mallorca eben genau deswegen so interessant ist, weil es als MTB-Revier noch so unerforscht ist. Die Trails sind schwer zu finden, dafür aber umso abgelegener und alles andere als überlaufen. Fernab vom Massentourismus ist die Insel ein Traum! Und mit dem Rad hat man so schnell so vieles erforscht, dass einem fast keine grenzen gesetzt werden.
Außerdem ist die Insel nun einmal super schnell zu erreichen, Flüge und Hotels sind günstig, die Mallorquiner freundlich und die Tapas lecker!

[TR24]: Auf Mallorca sind die Temperaturen meist wesentlich höher, als bei uns in Deutschland. Viel trinken während der Tour ist daher um so wichtiger. Wie siehst Du das, ist der Trinkrucksack auf Mountainbike Touren der ideale Begleiter für Dich?

[Roxy]: Auf jeden Fall! Trinkrucksäcke haben den Vorteil, dass man viel öfter trinkt und so wesentlich besser hydriert ist. Ich kann mir fast nicht vorstellen ohne zu fahren und rate meinen Gästen auch immer dringlichst, einen mitzubringen.

[TR24]: Welches Rucksack Modell fährst Du und warum hast Du Dich gerade für dieses entschieden?

Deuter Streamer[Roxy]: Ich habe nur eine Trinkblase von Deuter*, die ich jedoch in einem anderen Rucksack trage. Ich finde die von Deuter so praktisch, weil man da oben die Öffnung dank der Schiebeklemme ganz öffnen kann.

[TR24]: Von Deuter gibt es ja z.B. auch extra Trinkrucksäcke für Frauen*. Wäre das für Dich eine interessante Alternative, oder glaubst Du, das ist eine Marketingerfindung?

[Roxy]: Im „normalen“ Leben bin ich total für diese „Erfindung“. Da ich jedoch als Guide viel mitschleppe (Werkzeug, Helikopter, Defibrilator, Schwangerschaftstest, Telefonzelle – was man halt so dabei hat), würde mir so ein kleiner Damenrucksack nicht ausreichen.

[TR24]: Der Helikopter ist aber zum aufpusten, oder? Mal im Ernst, was muss bei Dir auf jeden Fall in den Rucksack, wenn Du mit Deinen Gästen die mallorquinischen Trails unsicher machst?

[Roxy]: In meinem Rucksack ist: Werkzeug (Minitool, Pinzette um fiese Ginster-Dornen aus dem Mantel zu holen, Zange, Inbus-Set, Taschenmesser, Kabelbinder, etc.), Ersatzteile (Schaltaugen, Schaltzug, Cleat-Schrauben, Bremsbeläge, etc.), eine Trinkblase, Banane, Riegel und Gel für Gäste, Sonnencreme, Labello Sonne, Schläuche, Flickzeug, Dämpferpumpe, Pumpe, Marshmallows und Trockenobst. Erste Hilfe-Set inkl. Rettungesdecke, Desinfektion, Pflaster usw. Mein Handy und Fotoapparat, ein Wechseltrikot, Regenzeug (immer dabei, damit ich nicht Schuld am Regen bin!) Visitenkarten und Geld.

[TR24]: Trinken und Mallorca kombinieren die meisten nur zu Bier und Sangria. Aber das kommt sicherlich nicht in Deine Trinkblase, oder? 😉

[Roxy]: Selten. Nur wenn ich damit günstig Aperol-Spritz in die Disko schmuggle…NICHT :-)
Nein, in meine Blase kommt nur Wasser. Und gereinigt wird sie jeden Tag mit heißem Wasser und alle 8 Wochen mit einem Trinkblasenreiniger.

[TR24]: Nicht das die Touris demnächst alle mit Trinkrucksack am Strand liegen, jetzt wo das „Eimersaufen“ verboten ist 😉 Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, uns hier ein paar Einblicke in Deinen Alltag als Bikeguide zu geben. Ich hab auf jeden Fall Lust bekommen, mir Mallorca mal von Dir auf dem Bike zeigen zu lassen.

Wem es genauso geht, der findet hier alle nötigen Kontaktdaten. Aber vergesst eure Trinkrucksäcke nicht 😉

Werbung

Roxybike MallorcaRoxybike C.B.
Carrer Binicanella 15, Local 2
E – 07560 Cala Millor
Mallorca

Telefon: +34 626 725 350
E-Mail: info@roxybikes.de
Web: roxybike.com
Facebook: ROXYBIKE

Roxy von Roxybike Mallorca im Interview: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.

Loading...Loading... Autor:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

«   »