Mit Trinkrucksack laufen

Mit Trinkrucksack laufen, Trinkgürtel oder Trinkflasche?

Das ist die Frage, die sich viele Läufer, Jogger und Runner stellen. Viele entscheiden sich für eine Kombination und wählen, abhängig von der angeplanten Distanz, das entsprechende Trinksystem. Dabei wird z.B. bei Läufen über 20 KM mit Trinkrucksack gelaufen, darunter kommt der Trinkgürtel zum Einsatz. Worauf sollte man nun beim Kauf eines Trinkrucksacks achten?

Welche Qualitätsansprüche sollte der Läufer an den Trinkrucksack stellen?

Der Rucksack wird beim Laufen nicht so stark belastet wie z.B. beim Mountainbiken, dennoch sollte man nicht zu einem günstigen Schnäppchen vom Discounter greifen. Diese unterscheiden sich nicht nur in der Qualität, sondern vor allem im Tragekomfort. Und daran sollte man bei einem Lauf-Trinkrucksack ganz sicher nicht sparen!

Welche Größe sollte der Trinkrucksack beim Laufen haben?

Camelbak Hydrobak 50 oz Hier gilt: Weniger ist mehr. Auch bei qualitativ hochwertigen Trinkrucksäcken mit hohem Tragekomfort löst jeder Schritt kleine Erschütterungen des Rucksacks aus. Je kleiner und leichter der Rucksack ist, desto weniger belasten diese Bewegungen den Rücken des Läufers. Empfehlenswert sind also Rucksäcke, die im Grunde nicht wesentlich größer als das Volumen der Trinkblase sind. Neben dem Trinksystem bieten diese Rucksäcke meist nur noch ein kleines Zusatzfach für Schlüssel, Handy und Geld. Mehr braucht man in den meisten Fällen ja aber auch nicht mitzunehmen. Insbesondere Camelbak und Salomon haben hier einige Modelle im Angebot, die auch durchweg gut von Läufern und Trailrunnern rezensiert werden. Hier z.B. der Camelbak HydroBak 50 oz*, mit durchschnittlich 4,5 von 5 Sternen!

Ausstattung des Laufrucksacks

Wie oben schon beschrieben braucht ein Trinkrucksack für den Einsatz beim Laufen keine sonderlichen Ausstattungsmerkmale. Platz für ein Trinksystem und ein kleines Fach, um die nötigsten Dinge wie Schlüssel und Handy mitnehmen zu können sind eigentlich schon ausreichend.

Tipps und Tricks

  • Einige Läufer beschweren sich über das gluckern in der Trinkblase beim Laufen. Das läßt sich vermeiden, indem man beim Befüllen des Trinksystems darauf achtet, dass die Luft vollständig aus der Blase gedrückt wird.
  • Damit man lange etwas von seinem Trinkrucksack hat, sollte er natürlich auch regelmäßig nach dem Lauf gereinigt werden.

Alternative zum Trinkrucksack bei kürzeren Läufen

Xenofit Trinkgürtel Wer auch auf kürzeren Läufen nicht auf eine regelmäßige Flüssigkeitszufuhr verzichten möchte, aber nicht mit Trinkrucksack laufen möchte, ist mit einem Trinkgürtel gut beraten. Diese bieten Platz für eine oder mehrere kleine Flaschen und meist ein Fach für Wertgegenstände. Besonders empfehlenswert ist dieses Modell von Xenofit*. Der Trinkgürtel wird von Deuter hergestellt, kostet unter dem Xenofit Label aber nur 13 Euro!

Mit Trinkrucksack laufen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,90 von 5 Punkten, basieren auf 10 abgegebenen Stimmen.

Loading...Loading... Autor:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

«   »